Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Bijouterie-Experten in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Magnetschmuck und seine die Wirkung auf Geist und Körper

Magnetschmuck und seine die Wirkung auf Geist und Körper

Nicht nur Edelsteinen und Perlen, auch Magnetschmuck wird eine energetische und heilende Wirkung zugesprochen. Bekannt ist, dass Magnetkraft oder magnetische Wechselfelder im Körper elektrische Spannungen erzeugen und die Zellen beeinflussen. Ähnlich wie die Magnetfeldtherapie funktioniert auch Magnetschmuck in Form von Armbändern oder Halsketten. Dazu ist der Modeschmuck gleichzeitig optisch ein Hingucker.

Was ist Magnetschmuck?

Magnetschmuck ist eine moderne Schmuckform mit grosser Wirkung. Es gibt ihn in verschiedenen Ausführungen, Materialien und Qualitätsstufen. Für den Preis spielt natürlich eine Rolle, wie hoch die Gold-, Silber- oder Rhodiumsauflage ist. Wenn du den Magnetschmuck täglich tragen möchtest, solltest du Schmuckstücke auswählen, die unempfindlich sind. Magnetschmuck verweist schon durch den Namen auf die Art der Schmuckstücke. Üblicherweise enthält das Magnetarmband oder die Halskette Neodym-Magnete, die stabil und beständig sind und eine hohe Magnetstärke aufweisen. Die Wirkung hängt von dem Ausgangsmaterial der Armbänder oder Halsketten ab, von denen die Magnetkraft ausgeht. Wenn du Magnetschmuck trägst, der einen direkten Hautkontakt ermöglicht, wird ein Magnetfeld erzeugt, das einen positiven Einfluss auf deinen Organismus und deine Stimmung haben soll.

Welche Wirkung haben Armbänder oder Halsketten aus Magnetschmuck?

Die Wirkung des Magnetschmucks hängt stark von verschiedenen Aspekten ab, etwa:

  • Anzahl und Stärke der enthaltenen Magnete
  • Material und Aufbau des Armbands oder der Halskette
  • wo du ihn am Körper trägst

Möchtest du eine bestimmte körperliche Wirkung erzielen, kannst du ihn auf die Stelle auflegen, wo Beschwerden vorhanden sind. Daneben hat Magnetschmuck auch eine stimmungsaufhellende Funktion. Meistens bestechen Schmuckstücke mit Magnetkraft durch ein originelles Design und ein schönes Motiv und werden in einem speziellen Herstellungsverfahren als edle Accessoires detailliert und präzise geformt. Das erlaubt die Anwendung für Meridian- oder Akupunkturpunkte. Die magnetische Kraft wirkt auf deine Stimmung und Ängste. So lassen sich unterdrückte Emotionen wecken und besser verarbeiten. Ebenso soll der magnetische Strom bewirken, dass du dich energiereicher und fitter fühlst. Er hilft beim Stressabbau und verbessert die psychische Kondition. Du kannst Magnetschmuck auch hervorragend kombinieren und an mehreren Körperstellen tragen, so als Anhänger, Armband oder Ring.

Aus welchen Materialien besteht Magnetschmuck?

Die magnetische Wechselwirkung wird durch das Material der Armbänder, Fussketten oder Halsketten erzeugt. Magnetschmuck besteht in der Regel aus:

  • Kupfer
  • Edelstahl
  • Titan
  • Wolfram
  • medizinischem Stahl
  • Silber
  • Gold
  • Platin
  • Weissgold
  • Silikon (für Sportler)

Silber, Gold und Platin erweisen sich für den Magnetschmuck als elegante Lösung, wobei Platin durch die Schwierigkeit des Verarbeitens eher selten ist, Gold und Silber dagegen bevorzugt werden, oft auch als Legierung. Weissgold wird mit Rhodium überzogen und erhält so mehr Glanz und Härte. Beliebt ist auch Kupfer, das die Wirkung der Magnete positiv unterstützt. Gerade bei Armbändern sind Kupfer oder Edelstahl eine gute Wahl. Aus Wolfram, einem sehr harten Metall, lässt sich origineller Schmuck in silbergrauer Farbe herstellen. Medizinischer Stahl wiederum bietet eine einzigartige Legierung.

Was macht den Magnetschmuck aus Edelstahl und Titan so besonders?

Edelstahl ist ein beständiges und hochwertiges Material. Für die meisten ist es jedoch darum so interessant, weil es pflegeleicht ist und sich für Allergiker eignet. Du kannst Magnetschmuck aus Edelstahl bei Wind und Wetter tragen, ohne dass sich das Material abnutzt. Beliebt ist Magnetschmuck aus Edelstahl besonders als Herrenschmuck. Ähnlich gut ist Titan, da es keine Hautreaktionen hervorruft und daher auch für Piercings oder in der Medizin für Implantate verwenden wird.

Wie wirkt Magnetschmuck als Armband in der Alternativmedizin?

In der Alternativmedizin sind Magnetarmbänder und die Magnetfeldtherapie wichtige Methoden zur Linderung von Schmerzen und zur Heilung von Beschwerden. Auch Magnetschmuck hat eine Wirkung auf den Körper. Er stärkt das Immunsystem, fördert Heilprozesse, reduziert Schwellungen und Schmerzen. Er fördert die Durchblutung, die Bildung der Zellen und das Ableiten von Abfallstoffen. Dazu ist Magnetschmuck entzündungshemmend und regt den Stoffwechsel an. Er stimuliert die Aktivität der Wasserelemente in deinem Körper und stärkt die Atemwege. Dabei spielt auch eine Rolle, an welchem Arm du das Armband trägst. Am rechten Handgelenk wirkt Magnetschmuck auf Beschwerden wie Arthritis, Rheuma, Diabetes, Gelenk- und Sehnenschmerzen. Am linken Handgelenk aktiviert das Armband das Herz-Kreislauf-System und wirkt in grossem Umfang anregend auf das Gehirn und Rückenmark.

Wer sollte keinen Magnetschmuck tragen?

Zwar hat Magnetschmuck keine Nebenwirkungen für gesunde Menschen, trotzdem ist er nicht für jeden geeignet. So wird davon abgeraten, dass Menschen, die einen Herzschrittmacher haben, oder Schwangere den Schmuck tragen. Ansonsten ist Magnetschmuck gesundheitlich unbedenklich und hat eher eine positive Wirkung auf deinen Körper. Ein dauerhaftes Tragen ist nicht zu empfehlen. Armbänder etwa solltest du über Nacht oder beim Duschen abnehmen.

Welche Arten von Magnetschmuck gibt es?

In erster Linie zählen bei Magnetschmuck meistens die Optik und die zugesprochene Wirkung. Diese kann körperliche Beschwerden lindern, aber ebenso dein Wohlgefühl steigern. Magnetschmuck ist als Frauen- und Herrenschmuck erhältlich und unterscheidet sich nicht nur in der Anzahl der Magnete und im Material, sondern auch in der Schmuckart. Es gibt ihn als:

  • Armschmuck
  • Halsketten
  • Fussketten
  • Ohrstecker oder Ohrringe
  • Ringe
  • Anhänger mit Magneten

Der Bijouterievergleich für die Schweiz. Finde die besten Bijouterie-Experten in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Venezianerkette – der Trend aus Italien

Die Venezianerkette ist eine Kette, die nach ihrer Herkunft benannt worden ist. Bei diesem italienischen Schmuckstück sind die Glieder der Kette in einer rechteckigen Anordnung mit recht hohen Seitenwänden verknüpft. Sie erscheinen in den verschiedensten Materialien und sind für beide Geschlechter geeignet. Die wichtigsten Fragen und Antworten sowie weitere spannende Aspekte zu den trendigen Schmuckstücken erfährst du in diesem Artikel.

Filigran: Bedeutung der wunderschönen Schmuckstücke im uralten Stil

Der Begriff „filigran“ hat in den alltäglichen Sprachgebrauch Eingang gefunden und steht für Zierlichkeit und Detailreichtum. Die Ursprünge des Wortes liegen im Lateinischen: Es setzt sich aus den Bezeichnungen für Faden und Korn zusammen. Diese Übersetzung veranschaulicht die zentralen Merkmale der Filigranarbeit, einer anspruchsvollen Technik, die Goldschmiede seit mehreren Jahrtausenden in verschiedenen Teilen der Welt praktizieren. Schmuckstücke in diesem Stil heben sich durch gedrehte und verwobene metallene Drähte aus, die zu traumhaft schönen Ornamenten angeordnet sind und manchmal sogar zierliche Metallperlen aufweisen.

Magnetschmuck und seine die Wirkung auf Geist und Körper

Nicht nur Edelsteinen und Perlen, auch Magnetschmuck wird eine energetische und heilende Wirkung zugesprochen. Bekannt ist, dass Magnetkraft oder magnetische Wechselfelder im Körper elektrische Spannungen erzeugen und die Zellen beeinflussen. Ähnlich wie die Magnetfeldtherapie funktioniert auch Magnetschmuck in Form von Armbändern oder Halsketten. Dazu ist der Modeschmuck gleichzeitig optisch ein Hingucker.