Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Bijouterie-Experten in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Maple Leaf Silber als Sammlerstücke und Wertanlage

Maple Leaf Silber als Sammlerstücke und Wertanlage

Wer in Anlagemünzen investieren will, findet eine breite Palette spezieller Silbermünzen und Silberbarren. Neben den Exemplaren aus der Schweiz, Südafrika und Antigua ist vor allem Kanada als Herkunftsland entsprechender Produkte bekannt. Der so genannte Maple Leaf ist in Silber und anderen Edelmetallen in verschiedenen Stückelungen erhältlich. Er wird seit 1979 geprägt und gehört zu den beliebtesten Anlagemünzen. Der Maple Leaf ist offizielles Zahlungsmittel in Kanada und in verschiedenen Nennwerten zwischen 0,50 und 50 CAD erhältlich. Das Feingewicht reicht von einem Gramm bis zu einer Unze. Im Folgenden erfährst du mehr über den Maple Leaf als Anlagemünze.

Was sollte ich über den Verkauf von Maple Leaf Münzen wissen?

Die klassischen Maple Leaf Münzen gibt es seit 1979. 1988 wurde die erste Silbermünze dieser Serie von der Royal Canadian Mint herausgebracht. Die Rückseite zeigt das Ahornblatt als Wappensymbol von Kanada. Auf der Vorderseite ist Queen Elisabeth II. abgebildet. Es gibt Maple Leaf Silbermünzen für fünf, zehn und 50 CAD. Ergänzt wird das Motiv seit 2014 mit radialen Linien als Sicherheitsmerkmale. Die Maple Leaf Münzen werden in Feinsilber 999 ausgeliefert. Der konkrete Wert berechnet sich nach dem aktuellen Silberpreis. Der Verkauf dieser Anlagemünzen ist in der Schweiz und allen EU-Staaten mehrwertsteuerfrei. Maple Leaf Münzen gibt es neben Silber auch in den folgenden Edelmetallen:

  • Gold
  • Platin
  • Palladium

Welche Vorteile hat der Maple Leaf als Anlagemünze für Edelmetalle?

Die kanadischen Maple Leaf Münzen bieten als Wertanlage viele Vorteile. Aufgrund des hohen Feinsilbergehalts ist der Wert der Produkte immer präzise bestimmbar. Ausserdem sind die Silbermünzen in vielen verschiedenen Editionen erhältlich und können auch als Silberbarren bestellt werden. Maple Leaf Münzen werden in hohen Stückzahlen hergestellt und sind daher immer in Verkauf und Ankauf verfügbar. Sie sind nicht nur als Wertanlage, sondern aufgrund der Feinheit der Prägung auch als Sammlerstücke beliebt. Maple Leaf Barren und Münzen sind zudem in anderen Edelmetallen, wie Gold und Platin, erhältlich.

Welche Alternativen gibt es für Silberbarren und Silbermünzen?

Wer andere Produkte als Silbermünzen und Silberbarren als Anlageobjekte auswählen will, wird auch in der Maple Leaf Serie fündig. So gibt es den Gold Maple Leaf in Stückelungen zwischen einem Gramm und einer Unze. Die ersten Exemplare verfügen über einen Feingehalt von 999, während ab 1982 der Goldgehalt bei annähernd 1.000 liegt. 2007 erschien eine Spezialedition mit drei Ahornblättern anstatt einem als Motiv. 2008 und 2009 erschienen weitere Sondereditionen des Gold Maple Leaf. 2013 wurde auf den Münzen ein per Laser eingraviertes optisches Sicherheitsmerkmal hinzugefügt. Der Wert bemisst sich nach dem aktuellen Goldpreis.

Welche Vorteile bieten Platinbarren und Platinmünzen der Maple Leaf Serie?

Da der Platinpreis in der Regel über dem Goldpreis liegt, musst du weniger Barren oder Münzen für die Wertanlage erwerben. Die Maple Leaf Serie wurde 1988 um Platinbarren und Platinmünzen erweitert. Die Platinprägung wurde 1999 eingestellt, sodass das Angebot dieser Variante heute begrenzt ist. Nennwerte und Stückelungen der Platinmünzen entsprechen dem Gold Maple Leaf. 2002 erschien eine Platin-Sonderausgabe mit einem Hologramm. Seit 2009 wird der Maple Leaf Platin in der Stückelung einer vollen Unze wieder hergestellt. Im Gegensatz zu Gold- und Silbermünzen sind Platinmünzen in der Schweiz und in EU-Staaten umsatzsteuerpflichtig.

Welche Eigenschaften und Vorteile zeichnen die Palladiummünzen der Maple Leaf Serie aus?

Seit 2005 ist die Maple Leaf Serie auch in Palladium erhältlich. Es handelt sich um ein seltenes Metall, für das es eine hohe Nachfrage, aber geringere Vorräte als bei Gold und Silber gibt. Entsprechend hoch gestaltet sich der Marktpreis. Palladium Maple Leaf Münzen gibt es ausschliesslich mit einem Feingehalt von einer Unze zum Nennwert von 50 CAD. Die Auflage ist auf 40.000 Stück begrenzt. Palladiummünzen sind in der Schweiz und in EU-Staaten umsatzsteuerpflichtig.

Was ist der Big Maple Leaf?

2007 wurde der Big Maple Leaf in einer Auflage von sechs Exemplaren geprägt. Es handelt sich um eine Schaumünze mit einem Gewicht von 100 Kilogramm sowie einem Nennwert von einer Million CAD. Damit gehört der Big Maple Leaf zu den vier grössten Goldmünzen weltweit. Der Sammlerwert pro Münze wird auf zwei bis drei Millionen Euro geschätzt. Je eine Münze befindet sich im Besitz der Royal Canadian Mint und Königin Elisabeth II. Die übrigen Stücke sind in Privatbesitz von Sammlern oder Edelmetallhändlern und werden als Ausstellungsexemplare an Museen und Galerien verliehen. Ein Exemplar wurde im März 2017 aus dem Bode Museum in Berlin gestohlen und ist seitdem verschollen.

Was ist beim Kauf und Verkauf von Maple Leaf Silbermünzen zu beachten?

Wenn du in Maple Leaf Silbermünzen als Wertanlage investieren willst, solltest du dich an erfahrene Auktionshäuser, Münz- oder Edelmetallhändler wenden. Sie stellen eine gute Beratung und einen übersichtlichen Preisvergleich sicher. Die Silbermünzen werden in hohen Auflagen geprägt und sind daher in der Regel stets verfügbar. Zusammen mit dem Krügerrand gehören sie zu den beliebtesten Anlagemünzen der Welt. Im Lieferumfang sollten eine schwarze Lederbox sowie ein Echtheitszertifikat enthalten sein. Für Sammler gibt es viele Sonderauflagen. Besonders beliebt sind Varianten mit Hologramm oder farbigem Ahornblatt auf der Rückseite.

Der Bijouterievergleich für die Schweiz. Finde die besten Bijouterie-Experten in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Kreolenschmuck: echt nur mit Perlen aus Gold

Unter dem Begriff Kreolenschmuck werden Preziosen zusammengefasst, deren künstlerische Gestaltung durch bestimmte Merkmale wie die aussergewöhnlichen Scharniere oder die Perlen aus Gelbgold unverwechselbar ist. Der Einzelbegriff Kreole steht hingegen für Ohrschmuck, die unbestritten berühmteste Variante des Kreolenschmucks weltweit. Warum gerade kreolische Ohrringe derart beliebt wurden, ist kaum erklärbar, denn auch die Halsketten oder Broschen bezaubern. Der erste Kreolenschmuck war übrigens die Chaine Forçat. Diese Goldkette besteht aus einer Nachbildung der Eisen, mit denen die Sklaven gefesselt wurden; eine Art Fuss- und Handschelle. Bezeichnenderweise schenkten die Gutsbesitzer ihren Maitressen eine Chaine Forçat, um ihre Besitzansprüche deutlich zu machen.

Silberschmuck putzen, gründlich und schonend – so geht es!

Silberbesteck und Schmuckstücke aus Silber müssen gut gepflegt werden, damit sie ihre Farbe und ihren Glanz behalten. Silber läuft mit der Zeit an, es können sich schwarze Flecken bilden, und der Glanz geht verloren. Diese Oxidationsprozesse, die auch bei Schmuck für Frauen und Herren auftreten, vermeidest du durch regelmässiges Silberputzen. In unserem Ratgeber erhältst du einige Tipps und Tricks, wie du Besteck, Silberketten und anderen Silberschmutz gründlich und zugleich schonend reinigst.

Tahitiperlen: Die dunkle „Königin der Perlen“

Tahitiperlen unterscheiden sich durch ihre hellgraue bis schwarze Farbe von anderen Perlensorten. Sie werden deutlich grösser als andere Perlen und daher vor allem für Kettenanhänger oder Ohrschmuck verwendet. Durch die aufwändige Zucht und die geringe Ausbeute gehören sie zu den teuersten Schmuckmaterialien überhaupt. Colliers und Armbänder mit Tahitiperlen sind exklusive modische Statements und Ausdruck von aussergewöhnlichem Luxus.